Häufige Fragen

Für wen ist der Workshop geeignet?

Der Workshop ist für jeden geeignet, der gern Natur und Landschaften fotografiert und sich darin weiterentwickeln möchte. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, jeder ist herzlich willkommen und wird entsprechend seinen Fähigkeiten und Wünschen betreut. Ich hole sie dort ab, wo sie stehen!

Sie lernen neue Locations kennen und verbringen eine anregende und ereignisreiche Zeit mit Gleichgesinnten. Sie lernen nicht nur von mir, sondern auch voneinander. Und nicht zuletzt lerne ich auch von ihnen.

Welche Fotoausrüstung ist erforderlich?

siehe Ausrüstung

Kann ich Fotoausrüstung beim Workshop ausleihen?

Das ist in Grenzen möglich. Bitte fragen sie vorher an.

Hinweis: Für Beschädigung oder Verlust geliehener Ausrüstung haftet eine private Haftpflichtversicherung normalerweise nicht.

Wie ist das Verhältnis zwischen Theorie und Praxis?

Der Schwerpunkt liegt klar auf der Praxis. Wir bewegen uns in der Natur, suchen interessante Motive und Fotografieren. Dabei gebe ich bei passenden Gelegenheiten für die gesamte Gruppe theoretische Erläuterungen, Tipps und Hinweise. Beim Fotografieren betreue ich jeden Teilnehmer auch einzeln, beobachte seine Arbeitsweise und gebe Hinweise. Fragen sind selbstverständlich jederzeit möglich.

Darüber hinaus gibt es bei Tages- und Wochenendworkshops immer auch eine theoretische Einführung im Umfang von maximal einer Stunde. Bei Wochenend-Workshops gibt es in der Regel am Samstag-Abend Gelegenheit zur Bildbesprechung. Dieser Teil liegt mir besonders am Herzen, weil der Lerneffekt durch konstruktive Kritik besonders groß ist.

Wie sind die körperlichen Anforderungen?

Während des Workshops legen wir bis zu einstündige Wanderungen zurück, die je nach Gelände auch anstrengend sein können. Unsere Ausrüstung tragen wir dabei selbst. Normale Fitness und Trittsicherheit sind in der Regel ausreichend.